7 Gründe, warum Content Marketing so nachhaltig ist

Content Marketing kostet Zeit und Geld – das ist nicht zu leugnen. Während gezielte Werbekampagnen schnelle Conversions versprechen, kann der Weg vom Erzeugen von Aufmerksamkeit bis hin zur eigentlichen Kundengewinnung im Content Marketing lang und steinig sein. Dennoch wollen wir aufzeigen, dass Content Marketing auf lange Sicht sehr nachhaltig ist. In diesem Beitrag finden Sie 7 Gründe, weshalb das so ist.

Warum Content Marketing?

Es gibt natürlich noch mehr als die hier genannten Gründe für Content Marketing. Aber diese 7 Argumente sollten jeden von der Notwendigkeit überzeugen, Content Marketing zu betreiben.

  1. Content Marketing ist passgenau zugeschnitten
  2. Sie können eine Community aufbauen
  3. Content Marketing ist ganzheitlich
  4. Eine aufgebaute Community wird zum Verkaufsagent
  5. Einmal eingespielt steigt der Ertrag drastisch
  6. Kampagnen verschwinden, Content bleibt
  7. Kontinuität sorgt dafür, dass Sie im Gespräch bleiben

1) Content Marketing ist passgenau zugeschnitten

Unterscheidet man zwischen einer bezahlten Werbekampagne, bei der z.B. ein Werbebanner über Google AdWords eingeblendet wird, und der Content-Marketing-Strategie eines Unternehmens, haben beide Ansätze (zumindest) eine Gemeinsamkeit: Zunächst müssen die Zielgruppen eingegrenzt und kennengelernt werden. Andernfalls bleiben sowohl Banner als auch Inhalte ungeklickt.

Unser Persona Template hilft dabei, eigene Buyer Personas zu erstellen und im Content Marketing einzusetzen.

Die Nachhaltigkeit von Content Marketing wird jedoch bereits in diesem Punkt dadurch deutlich, dass sich verschiedene Content-Arten passgenau auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Zielgruppe zuschneiden lassen, sodass sich der Kunde letztlich verstanden fühlt und aus eigenem Impuls heraus weitere Informationen einholen möchte.

Um die Nachhaltigkeit zu bewerten, überprüfen Sie doch kurz folgende Frage: Wie oft haben Sie nach einem interessanten Blogartikel oder einem gut gemachten Video mehr über eine Firma, ein Produkt oder eine Dienstleistung herauszufinden versucht?

Und im nächsten Schritt: Wie oft war dies der Fall, nachdem Sie ein Werbebanner gesehen haben?

So leer wie diese Werbetafel sind leider häufig auch die Werbebotschaften. Gutes Content Marketing hingegen geht auf die Interessen der Zielgruppe ein.

Nebenbei: Bei Werbekampagnen wird oft bereits pro Einblendung ein gewisser Betrag fällig, spätestens jedoch beim Klick. Für einen Menschen, der dem Banner folgt und die Webseite bzw. Landingpage nach zwei Sekunden bereits wieder verlassen hat, zahlen Sie also genauso viel wie für einen späteren Kunden.

2) Sie können eine Community aufbauen

Egal ob sich Ihr Content Marketing auf Ihre Unternehmenswebseite oder einen Kanal in den sozialen Netzwerken fokussiert, bzw. ob Sie mehrere Kanäle sinnvoll miteinander verknüpfen: Sie haben in jedem Fall die Chance, eine Community aufzubauen, die Ihnen viele weitere Vorteile bietet. Darunter:

  • Vertrauen schaffen bei neuen Interessenten
  • Reichweite vergrößern, indem Nutzer in Social Media mit Ihnen interagieren
  • Kunden fühlen sich stärker einbezogen und Ihrer Marke zugehörig
  • Kunden können sich untereinander austauschen
  • Nutzer können Ihre Kanäle mit „User Generated Content“ anreichern
Bauen Sie eine Community auf und versorgen Sie diese mit relevantem Content.

3) Content Marketing ist ganzheitlich

Sobald Ihr Content Marketing erst einmal ins Rollen gekommen ist, greift in der Maschinerie jedes Zahnrad ins nächste.

Wo eine Werbekampagne vorwiegend die Emotionen des Adressaten anspricht und eine spontane Conversion zu forcieren versucht, da lässt sich über eine ganzheitliche Content-Marketing-Strategie gleich eine ganze Reihe von echten Nutzen-Argumenten für Ihr Angebot platzieren. So gewinnt es vor allem in seiner Überzeugungskraft an Nachhaltigkeit.

4) Eine aufgebaute Community wird zum Verkaufsagent

Eine bekannte Erkenntnis aus dem Marketing lautet, dass Nutzer anderen Nutzern mehr vertrauen schenken als den Firmen selbst. Deshalb sind bestimmte Indikatoren wie die Anzahl der Likes einer Facebook-Page, die Anzahl der Shares von bestimmten Inhalten und Bewertungen durchaus relevant.

Mit einer Werbekampagne wird hiervon jedoch nichts erreicht, während Content Marketing, wie in Punkt 2 beschrieben, den Aufbau einer Community fördert. Diese wird anschließend zum 24/7-Verkaufsagent in Ihrem Namen, denn jeder „Fan“, der Ihren Content teilt, hilft Ihnen, Ihre Reichweite zu vergrößern und verschafft Ihnen mit einem Schlag nicht nur mehr, sondern auch positive Aufmerksamkeit, da seine Freunde/Bekannten seiner „Empfehlung“ grundsätzlich erst einmal Glauben schenken werden.

5) Einmal eingespielt steigt der Ertrag drastisch

Wenn Sie mit Ihrem Content Marketing noch in der Startphase stecken, werden Sie gegebenenfalls vor dem Gedanken zurückschrecken, ab sofort regelmäßig Geld und Zeit in die Hand nehmen zu müssen, ohne mit schnellen Conversions rechnen zu können. Tatsächlich ist die Werbekampagne da auf den ersten Blick verlockender. 

Sobald allerdings die Community erst einmal aufgebaut und die Strategie ins Rollen gekommen ist, wird bei konstanten Kosten der Ertrag immer stärker ansteigen, während die Ertragskurve bei Werbe-Kampagnen weitestgehend parallel zum eingesetzten Geld verlaufen dürfte.

Mit Content Marketing steigt der Ertrag bei gleichbleibenden Kosten immer stärker an.

6) Kampagnen verschwinden, Content bleibt

In Verbindung mit dem eben genannten Grund liegt der Anstieg des Ertrags vor allem daran, dass Ihr Content immer mehr wird. Jeder neue Blogartikel bringt das Potenzial mit, über eine Suchmaschine aufgerufen zu werden. Jedes Bild oder Video in sozialen Netzwerken hat die Chance, ein viraler Hit zu werden.

Und das Beste: Für all diesen Content müssen Sie nur ein einziges Mal Geld oder Zeit investieren und können ihn anschließend so lange nutzen, bis er höchstens inhaltlich nicht mehr aktuell ist, während die Werbekampagne umgehend verschwindet, sobald das Budget aufgebraucht ist.

7) Kontinuität sorgt dafür, dass Sie im Gespräch bleiben

Zum Schluss haben Sie mit Content Marketing noch die Möglichkeit, Ihrem Publikum Geschichten zu erzählen. Sei dies über einen Blog, einen Vlog oder einfach eine Bilderserie. Menschen lieben Geschichten (Stichwort Storytelling) und werden regelmäßig zu Ihrer Webseite oder Ihren Kanälen zurückkehren, wenn Ihre Inhalte kontinuierlich erweitert werden.

Während eine temporäre Kampagne also bestenfalls dafür sorgt, dass Sie von ehemaligen Kunden wieder ins Gedächtnis gerufen werden, sorgt Content Marketing dafür, dass Sie gar nicht erst in Vergessenheit geraten können, sondern ständig im Gespräch bleiben.

Erfahren Sie mehr von Marketing- und Kommunikationsexperten

In diesem Beitrag haben wir dir die 7 wichtigsten Gründe dafür gezeigt, wieso Content Marketing so nachhaltig ist und langfristig gesehen ein gewaltiges Potenzial mit sich bringt.

Wenn Sie weitere anschauliche Praxisberichte und Interviews mit Marketing- und Kommunikationsexperten lesen möchten, laden Sie unser Magazin Corporate Newsroom 2.0 herunter.

Und in unserem Artikel über Redaktionsplanung in Content Marketing und PR erfahren Sie alles darüber, wie Sie Ihr Content Marketing strategisch und themenzentriert angehen.


Denise Simon

Marketing Managerin bei dirico.io und schreibt hier im Blog über Content Marketing, Social Media und den ganzen Rest.

Schreibe einen Kommentar