Ideenmanagement like a Pro? Check!

Der Artikel beginnt und schon im ersten Satz stellt man fest: Stopp! Das habe ich doch alles schon mal gelesen – bitte nicht schon wieder die alte Leier! Doch häufig ist es leider genau das. 

Was die Leser wollen, ist neuer Content. Doch was, wenn die Inspiration fehlt? Damit ist jetzt Schluss! In diesem Artikel zeigen wir, wie mithilfe von externen Quellen neue Ideen entwickelt werden.

Inspirationslos? Was nun?

Keine Panik. Genau hierfür gibt es eine Vielzahl an Tools und Services, die Inspiration für neuen Content schaffen. Sie helfen bei der Redaktionsplanung und bringen Abwechslung ins Content Marketing und die PR.

Hier eine kleine Auswahl an Tools und Services, die eingesetzt werden können, um interessante und aktuelle Inhalte zu kreieren:

Wer sich tiefgründige Ergebnisse aus seiner Recherche erhofft, sollte mehrere dieser Tools in Kombination einsetzen. Das Problem dabei? Die intensive Nutzung dieser Tools geht mit einem großen Zeit- und Koordinationsaufwand einher. Um diesen Aufwand so gering wie möglich zu halten, vereint dirico.io eine Vielzahl dieser Tools und Services in einer Software. Dazu wurden gleich mehrere Bereiche in unsere Software integriert, die Nutzern dabei helfen, neue Ideen für ihre Marketingaktivitäten zu entwickeln.

Alle Inspirationen zentral verknüpft

dirico.io bietet mit einem Modul, das der Inspiration für neuen Content dient, mehrere Möglichkeiten, um der Kreativität auf die Sprünge zu helfen. 

Zum Beispiel können hier alle Lieblings-RSS-Feeds hinzugefügt werden, sodass deren aktuelle Artikel immer angezeigt werden. Das hilft auf dem neusten Stand zu bleiben und frühzeitig an aufkommende Trends anzuknüpfen. Die in dirico.io hinzugefügten RSS-Feeds laufen übrigens direkt über den RSS-Reader Feedly ein. 

Mit der Kachelansicht des Inspirationsbereichs sind alle RSS-Feeds übersichtlich und zentral dargestellt.

Auf der Suche nach interessanten Seiten? Über eine Stichwortsuche kann nach potentiell relevanten RSS-Feeds gesucht werden.

Es besteht die Möglichkeit nach neuen Feeds zu suchen oder diese per Link manuell hinzuzufügen.

Die angezeigten RSS-Feeds verfügen über mehrere Stichworte, sodass aus einer Sucheingabe sogleich eine weitere entstehen kann. So können neue Stichworte genutzt werden, an die im ersten Moment nicht gedacht wurde. Mit einem einzigen Klick auf „Abonnieren“ erscheinen die Artikel der ausgewählten Feeds ab sofort im Inspirationsbereich.

Erfolgreich inspiriert? Mit einem einzigen Klick lässt sich zu diesem Artikel direkt ein Inhalt generieren. 

Ideenmanagement: So sortieren sich die Gedanken fast von selbst

Auch im Ideenbereich von dirico.io finden sich Möglichkeiten, mit denen fehlender Inspiration entgegengewirkt werden kann. 

Der Ideenbereich liefert durch vielfältige Funktionen ebenfalls eine Vielzahl an Inspirationen.

Zum einen kann man sich von bereits entwickelten Ideen inspirieren lassen bzw. diese weiterentwickeln. Zum anderen verfügt dirico.io über eine Browser Extension, mit der Inhalte direkt aus dem Browser hinzugefügt werden können. Diese Clippings finden sich in der Ideensammlung des Teams wieder, wo sie zur Ansicht und Bewertung freigegeben sind. Durch die automatische Synchronisation der Clippings sind alle Teammitglieder stets auf dem neusten Stand. Das fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch die Zusammenarbeit. Denn schließlich entstehen die besten Ideen im Team!

Mit der dirico.io App können aufkommende Ideen auch außerhalb des gewohnten Arbeitsplatzes bzw. der gewohnten Arbeitszeit festgehalten werden. Mithilfe der App funktioniert das Hochladen und Teilen von Ideen, Fotos oder Videos auch von unterwegs kinderleicht und alles findet sich im Anschluss in dirico.io wieder. 

Weitere Informationen zu den Funktionen der dirico.io App gibt es hier.

Inspiriert durch Content Curation

Was liefert noch mehr Inspiration für neuen Content als Internetrecherchen? Richtig, den Menschen zuzuhören, für die der Content bestimmt ist! 

Das Dialog-Modul von dirico.io ist somit die perfekte Inspirationsquelle. Hier laufen Nachrichten und Kommentare aller Kanäle in Form von Tickets zentral zusammen. Hieraus können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden, welche Themen die Nutzer zurzeit beschäftigen.

Beispiel, wie der Softdrink-Hersteller Coca-Cola die Follower in die Content-Erstellung miteinbezieht.

Eine weitere Möglichkeit, neue und interessante Content-Ideen zu generieren, ist die aktive Ansprache der Interessenten und Follower. Dies kann zum einen eine simple Frage in den Social-Media-Kanälen, wie z.B. „Über welches Thema möchtet ihr gerne mehr erfahren?“, sein. Eine andere Möglichkeit ist die direkte Aufforderung, die Follower selbst Content erstellen zu lassen. Nehmen wir als Beispiel einfach mal ein Unternehmen aus der Dekorations-Branche: Hier könnten Follower dazu aufgefordert werden, ein Bild ihrer derzeitigen Dekoration zu posten und das Unternehmen darauf zu markieren. 

Ob Aktionen wie diese mit oder ohne Gegenleistung erfolgreich sind, hängt ganz von der Wahrnehmung des Unternehmens durch dessen Follower ab. Bei weniger bekannten Unternehmen, die sich eher auf der rationalen als emotionalen Ebene bewegen, ist diese Art, die Content-Generierung anzukurbeln, sicher ratsam. Als Gegenleistung kann hier bspw. ein Gewinnspiel, das im Anschluss an das Posten des Fotos erfolgt, dienen.

Bekannte Unternehmen, mit denen Menschen gewisse Emotionen verbinden, wie z.B. Coca Cola oder Apple, haben es oft gar nicht nötig, ihren Followern einen solchen (materiellen) Anreiz zu liefern. Ihnen genügt in der Regel die, mit der Interaktion verbundene, Wertschätzung des Unternehmens.

Aber egal wie die Follower dazu gebracht werden, selbst Content zu erstellen: Am Ende entsteht hierdurch eine beträchtliche Summe an „User-generated Content“. Diesen gilt es sich nun sinnvoll zunutze zu machen und basierend auf den zugesendeten Inhalten neuen Content zu entwickeln. 

Mithilfe von Social Monitoring zu neuer Inspiration

Auch die Ergebnisse aus Social Monitoring und Social Listening können wertvolle Inspiration für neuen Content liefern. Mit dem in dirico.io integriertem Web und Social Media Monitoring, haben Marketer Zugriff auf die neuesten Erwähnungen ihrer vorgegebenen Keywords in Nachrichtenportalen, Blogs, Foren, Facebook, Twitter & Co.

Durch unsere Partnerschaften mit marktführenden Analyse-Tools lassen sich direkt in dirico.io wichtige Meinungen und Gespräche zu den eigenen Marken, Produkten, Themen oder Unternehmen im Auge behalten.

Mithilfe von Social-Media-Monitoring keine Erwähnungen mehr verpassen und relevante Informationen für neuen Content gewinnen.

Dabei sollte darauf geachtet werden, dass folgende Fragen im Nachhinein so präzise wie möglich beantwortet werden können: 

  • Wie wird über meine Marke kommuniziert?
  • Was wird über meine Marke gesagt?
  • Wer kommuniziert über meine Marke?
  • Wo wird über meine Marke kommuniziert?
  • Für welche Themen interessieren sich Fans und Interessenten meiner Marke?
  • Worüber sprechen meine Wettbewerber?

Die Auswertung dieser Aussagen kann, sofern Fragen, Kommentare oder Diskussionen bezüglich unternehmensrelevanter Themen aufgekommen sind, für neue Content- Inspiration sorgen.

Fazit

Egal ob mithilfe von Frageforen, RSS-Readern, Key-Word Recherche und Analyse, Browser Extensions oder eben dirico.io – ab sofort gehört fehlende Inspiration der Vergangenheit an!

Inspiriert? Dann Überzeugen Sie sich selbst und fragen Sie eine kostenfreie Testlizenz an. 


Denise Simon

Marketing Managerin bei dirico.io und schreibt hier im Blog über Content Marketing, Social Media und den ganzen Rest.

Schreibe einen Kommentar