Gruppenmanagement mit dirico.io

„Teamwork“ und „einfach“ – zwei Worte, die in den seltensten Fällen in einem Satz vorkommen.

Besonders bei abteilungs- und bereichsübergreifendem Arbeiten ist das Chaos meist vorprogrammiert.

Um den Alltag von Kommunikationsteams zu erleichtern, haben wir ein neues Feature für ein strukturierteres kollaboratives Arbeiten entwickelt. Mit unseren „Gruppen“ funktioniert die Organisation im Team besser als jemals zuvor.

Wie Teams funktionieren

Bisher erfolgte die Organisation in dirico.io über verschiedene Teams.

Am Beispiel eines international agierenden Unternehmens erklärt, bedeutet das: In dirico.io wurden einzelne Teams für die unterschiedlichen Länder angelegt.

Im Normalfall arbeiten diese unabhängig voneinander, haben also keine Einsicht in die Inhalte der jeweils anderen Teams. Bei inhaltlichen Überschneidungen können jedoch mithilfe der „Geteilten Bibliothek“ einzelne Inhalte oder auch ganze Kampagnen teamübergreifend zur Verfügung gestellt werden.

Das sorgte bereits für eine enorme Erleichterung der gemeinsamen Zusammenarbeit. Die weitere Gruppierung innerhalb von Teams hebt das Team-Management allerdings auf ein komplett neues Level.

Was die Gruppen-Funktion ändert

Mit der neuen Gruppen-Funktion können Teammitglieder gruppiert – und Teams so in kleinere Einheiten eingeteilt – werden. Die einzelnen Gruppen können einem Inhalt, einer Kampagne oder einem Thema hinzugefügt werden. Die Gruppenmitglieder werden fortan über jede Änderung informiert und können relevante Informationen und Arbeitsaufträge schneller finden.

 

Diese Vorteile bieten Gruppen:

  • Mehr Übersichtlichkeit
  • Einfachere Organisation
  • Klare Verantwortlichkeiten
  • Bessere Zusammenarbeit

Eignet sich der Einsatz des Gruppen-Features in meinem Team?

Die Aufteilung eines Teams in Gruppen eignet sich vor allem dann, wenn dieses unterschiedliche Arbeitsgruppen vereint. So können beispielsweise die Abteilungen Grafik, Redaktion und Social Media unterschieden werden – auch standortübergreifend.

Aber auch Unternehmen, in denen unterschiedliche Fachbereiche an der Kommunikation beteiligt sind, können Gruppen für sich nutzen. So können sie ihr Team in die Bereiche aufteilen.

Erfordern einzelne Inhalte, Kampagnen oder Themen lediglich die Aufmerksamkeit einer (Arbeits-)Gruppe, können diese der jeweiligen Gruppe zugeordnet werden.

Die Aufteilung eines Teams in Gruppen kann anhand von zwei Faktoren vorgenommen werden: Dem Themen- oder dem Projektbezug. In der Praxis kommt es jedoch häufig zu Überschneidungen dieser Faktoren, z.B. wenn zwei Abteilungen an demselben Projekt arbeiten. Deshalb erfolgt oft eine Mischung aus den beiden Faktoren.

Einrichtung von Gruppen in dirico.io

Eine oder mehrere Gruppen innerhalb eines Teams zu definieren ist ganz simpel.

Folge einfach den Schritten in unserem Helpcenter und erfahre, wie du Gruppen in deinem Team einrichten und nutzen kannst.

Mit dirico.io zu strukturiertem Teamwork

Falls du noch kein dirico.io User bist, das Gruppen-Funktion aber gerne ausprobieren möchtest, kannst du hier eine kostenlose Testlizenz beantragen. Du wirst sehen – so einfach war Teamwork noch nie!


Denise Simon

Marketing Managerin bei dirico.io und schreibt hier im Blog über Content Marketing, Social Media und den ganzen Rest.

Schreibe einen Kommentar