Digital Asset Management (DAM) mit dirico.io

Ein zentrales digitales Dateiablagesystem – Digital Asset Management oder kurz DAM genannt – sollte heute in jedem Unternehmen Standard sein. Dennoch berichten uns Verantwortliche aus den Bereichen Marketing und Kommunikation immer wieder, dass dies nicht unbedingt der Fall ist. Viele Unternehmen haben noch keine entsprechende Softwarelösung im Einsatz. Und so suchen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tagtäglich nach der aktuellsten Version der Pressemitteilung, den vorbereiteten Visuals für Social Media, dem Blog-Titelbild und, und, und.

Mit dirico.io können Marketer und Kommunikatoren nicht nur Hand in Hand Content kreieren, publizieren und evaluieren. Sie können auch direkt aus der Plattform auf alle wichtigen Dateien und Dokumente zugreifen. Was unser Digital Asset Management im Detail kann, erfahren Sie im Folgenden.

Das Digital Asset Management löst unsere Medienbibliothek ab und gilt schon jetzt als eines unserer Highlight-Features des dritten Quartals. Überzeugen Sie sich selbst und testen dirico.io 2 Wochen kostenfrei und unverbindlich.

Der volle Funktionsumfang unseres Digital Asset Managements

Ordner-Struktur für den perfekten Überblick

Um alle hochgeladenen Dateien strukturiert in unserem Digital Asset Management zu verwalten, können Ordner angelegt werden. Selbstverständlich können diese auch über weitere Unterordner verfügen.

Die – beliebig tief anzulegende – Ordner-Struktur wird zusätzlich am linken Bildschirmrand als Baum visualisiert. So sind die Hierarchie und die Zugehörigkeit der Ordner auf einen Blick klar.

Optional können teamintern Farben für die Ordner ausgewählt und jedem Ordner eine detaillierte Beschreibung hinzugefügt werden.

DIe Ordner-Struktur in dirico.io sorgt für einen ganzheitlichen Überblick.
Dank der beliebig tiefen Ordner-Struktur können Sie all Ihre Assets strukturiert ablegen und jederzeit problemlos auf diese zugreifen.

Häufig genutzte Assets zuerst: Pinning-Funktion

Einige Assets werden regelmäßig gebraucht. Damit diese so einfach wie möglich gefunden werden, verfügt das Digital Asset Management über eine Pinning-Funktion. Damit können sowohl ganze Ordner als auch einzelne Assets am Anfang des Moduls angeheftet werden.

Mit der Pinning-Funktion angeheftete Ordner und Assets sind dort jeweils nur für denjenigen User sichtbar, der sie angewendet hat. Angepinnte Assets werden automatisch in einem Standard-Ordner gesammelt.

Die Pinning-Funktion in dirico.io lässt User die meistgenutzten Assets und Ordner präsent platzieren.
Die Pinning-Funktion ermöglicht es Ihnen, die für Sie wichtigsten Ordner und Assets oberhalb der Baumstruktur zu platzieren.

Einfache Bildbearbeitung mit dem Photo Editor

Mit unserem integrierten Photo Editor lassen sich vielseitige Bildbearbeitungen vornehmen. Bilder können beispielsweise auf die exakten Social-Media-Größen zugeschnitten, mit einem Filter oder einem darüberliegenden Text versehen werden. Zudem können Sie hier Ihr Firmenlogo hochladen und mit einem Klick auf Ihren Assets platzieren. So können Sie Ihren Content direkt in dirico.io branden, anstatt die Grafikabteilung miteinbeziehen zu müssen.

Videos, die in das Digital Asset Management von dirico.io hochgeladen werden, können außerdem um einen Untertitel und ein Thumbnail ergänzt werden.

Sie wollen mehr über die Funktionen des Photo Editors erfahren? Hier beschreiben wir die vielseitigen Möglichkeiten im Detail.

Kreation von Varianten für mehr Ordnung

Mit dem Digital Asset Management können mehrere Asset-Varianten direkt in diesem gespeichert werden. Dabei handelt es sich um Assets, deren Format für ein oder mehrere andere Netzwerke angepasst wurden.

Im DAM wird zunächst nur das Original-Asset angezeigt. Die Varianten des Assets werden erst sichtbar, wenn das jeweilige Asset per Klick ausgewählt wird. So haben Sie als dirico.io-User einen zentralen Speicherort für ihre Assets und deren verschiedene Varianten für Facebook, LinkedIn & Co. Gleichzeitig verlieren Sie dank der reduzierten Ansicht aber niemals den Überblick.

Der Vorteil unseres Digital Asset Managements wird besonders bei der Content-Kreation deutlich: Erstellen Sie in der Content-Detailansicht beispielsweise einen Facebook-Bildpost, öffnet sich bei Klick auf die graue Schaltfläche darunter die Ordner-Struktur des Digital Asset Managements inklusive der Baumansicht.

Dank der Ordner und der vielseitigen Filtermöglichkeiten funktioniert die Suche nach dem passenden Asset in Echtzeit. Ist das Asset gefunden, erscheinen bei Klick darauf alle gespeicherten Varianten für die jeweiligen sozialen Netzwerke in einem Vorschau-Modus. Da sich einige Varianten in ihrem Seitenverhältnis ähneln, werden hier zusätzlich die exakten Maße angezeigt. Jetzt müssen Sie nur noch die passende Variante auswählen und fertig.

Hinterlegen von Nutzungsbedingungen

Auf Dateiebene können Nutzungsbedingungen hinterlegt werden. Dies eignet sich besonders dann, wenn Sie mit Stockphotos arbeiten, deren Lizenz zu einem bestimmten Zeitpunkt abläuft. Dementsprechend können Sie einen Start- und Endzeitpunkt eintragen.

Wurde das Datum, sprich die zulässige Nutzungsdauer überschritten, ist dies auf einen Blick erkennbar. Unter dem Tab „Strategie“ finden Sie die Links zu den Inhalten, in denen das Asset verwendet wurde. So können Social-Media-Inhalte, die Bilder mit einer überschrittenen Nutzungsdauer enthalten, schnell identifiziert und entfernt werden.

In den Nutzungsbedingungen von Assets kann die Nutzungsdauer hinterlegt werden.
Der Tab „Nutzungsbedingungen“ eignet sich vor allem für Unternehmen, die Stockmaterial mit einer beschränkten Laufzeit verwenden. So haben alle Beteiligten stets das Ablaufdatum der Grafik oder des Fotos griffbereit.

Automatische Übermittlung von Metadaten bei Datei-Upload

Bei Upload eines Assets werden automatisch dessen Metadaten übernommen. Darunter: Größe, Dateiname, Upload-Datum, Format, Höhe und Breite. Bei Bedarf können selbstverständlich noch weitere, eigene Metadaten hinzugefügt werden.

Bei Datei-Upload in das dirico.io Digital Asset Management werden automatisch Metadaten gezogen.
Bei Datei-Upload zieht sich dirico.io automatisch einige Metadaten. Benötigen Sie hier zusätzliche Informationen, können Sie diese manuell nachtragen.

Strategische Hintergrundinformationen hinterlegen

Unter „Strategie“ können Tags, Themen und Personas zu einem Asset hinterlegt werden. Außerdem kann das Asset hier auch einem bestimmten Nutzer oder gleich einer ganzen Nutzer-Gruppe zugewiesen werden.

Das Hinterlegen dieser Zusatzinformationen ist besonders bei der Content-Erstellung hilfreich. So können Sie bei der Dateiauswahl zum Beispiel nach dem Thema filtern, anstatt alle Dateien durchsuchen zu müssen.

Haben Sie das Asset bereits in einer Idee oder einem Inhalt verwendet, ist dies unterhalb des Feldes „Persona“ sichtbar. Per Klick auf die jeweilige Maßnahme öffnet sich diese.

Asset lassen sich mit strategischen Informationen versehen.
Im Strategie-Bereich von Assets können weitere Hintergrundinformationen eingetragen werden. Diese beziehen sich auf die Verwendung des Assets und können u.a. einer Persona und einem Thema zugeordnet werden.

Der Tab „Links“ erscheint nur dann, wenn Sie das ausgewählte Asset bereits einer Idee oder einem Inhalt hinzugefügt haben.

Haben Sie diesen Inhalt bereits veröffentlicht, öffnet sich mit Klick auf den Link der Inhalt auf dem entsprechenden Netzwerk.

Sollte die Nutzungsdauer eines Assets überschritten worden sein, können Sie so ganz einfach Content, in dem das Asset genutzt wurde, aufspüren und löschen.

Wurde ein Asset in einer redaktionellen Maßnahme verwendet, ist diese unter dem Tab "Links" zu sehen.
Unter dem Tab „Links“ sehen Sie alle Ideen und Inhalte, denen das entsprechende Asset bereits zugeteilt wurde. Mit einem Klick gelangen Sie in die Detailansicht der jeweiligen Maßnahme bzw. zu dem veröffentlichten Inhalt.

Zusammenarbeit an Assets

Die Kommentarfunktion bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Gedanken bezüglich eines Assets mit den Teamkollegen zu teilen und diese bei Bedarf zu taggen. Je nach deren persönlichen Einstellungen werden sie per Mail, Push-Nachricht oder In-App-Notification über die Erwähnung informiert. So vereint unser Digital Asset Management nicht nur all Ihre Assets, sondern auch Ihre persönlichen Anmerkungen.

Assets können kommentiert und Kollegen in dem Kommentar markiert werden.
Hinterlassen Sie Ihren Kolleg*innen Kommentare in Assets und taggen Sie sie, damit Ihr Kommentar an Sichtbarkeit gewinnt.

Sicher ist sicher: Hosting der Assets

Neben dem Hosting in der European Cloud bieten wir das Hosting in der German Cloud von Microsoft Azure an. Diese erfüllt höchste Anforderungen an Datensicherheit und ist konform mit den Regularien deutscher und europäischer Aufsichtsbehörden unterschiedlichster Branchen. Außerdem können Ihre Assets auf Anfrage auch in Ihrer eigenen Azure Cloud gehostet werden. Voraussetzung hierfür ist lediglich eine offene Schnittstelle Ihrer Cloud.

Digital Asset Management in dirico.io

Strukturierte Dateiablage dank Ordnern, perfekte Bildbearbeitung mit dem Photo Editor, Hinterlegen von Hintergrundinformationen und die Möglichkeit, innerhalb von Assets zu kommunizieren – all das macht unser Digital Asset Management sehr mächtig.

Aber auch Unternehmen, die bereits ein für sich passendes DAM einsetzen, jedoch noch auf der Suche nach einer All-in-One-Plattform für Ihr Content- und Social-Media-Marketing sind, bieten wir die passende Lösung: auf Anfrage integrieren wir Ihr Digital Asset Management gerne in dirico.io, sodass Sie alle Maßnahmen aus einer Plattform heraus steuern können.

Wie einfach die Planung, Kreation und Veröffentlichung von Content mit unserem Digital Asset Management sein kann, können Sie hier selbst testen.


Denise Simon

Marketing Managerin bei dirico.io und schreibt hier im Blog über Content Marketing, Social Media und den ganzen Rest.

Schreibe einen Kommentar