Change-Management-Tipps aus der Praxis

Wandel ist unvermeidlich. Einige von uns nehmen Veränderung an, während sich andere stets dagegen wehren. Doch gut gemanagt, kann Veränderung unglaublich wirkungsvoll und transformativ sein. Sie eröffnet uns die Möglichkeit, bessere Wege zu finden, um zu arbeiten oder den Status quo infrage zu stellen.

Veränderung, der ständige Begleiter

Für Marketer ist Veränderung ein ständiger Begleiter. Kampagnen können sich ändern, Fristen und Budgets können sich verschieben und einige Ideen schaffen es nie auf den Markt. Mitarbeiter, die in Startups, Agenturen und stark wachsenden Unternehmen arbeiten, verbinden den Wandel oft mit Optimismus und Ordnung. Für Arbeitnehmer aus Großunternehmen und Konzernen hingegen gestaltet sich der Weg zum Change Management Champion häufig als lang und schwer.

Seit 3 Jahren arbeitet unser Customer Success und Consulting Team mit einigen der größten Marken weltweit wie zum Beispiel Microsoft, Deutsche Bahn, thyssenkrupp und LANXESS zusammen. Das Change Management ist dabei stets eine entscheidende Komponente für den Erfolg.

Kommunikationsteams werden mit Tools, Workflows, Kalendern und allem, was die neue „Must-Have“-Software ist, förmlich überschüttet. Die Einführung einer neuen Plattform, die zur „Single Source of Truth“ für komplexe Teams werden soll, erfordert daher einen durchdachten Ansatz für das Change Management. 

Monat für Monat onboarden wir unzählige Enterprise User auf der ganzen Welt in dirico.io. Viele dieser User waren sich bereits darüber bewusst, dass sich vor allem die Art und Weise der internen Zusammenarbeit verbessern muss.

 5 bewährte Change Management Tipps

Hier sind 5 Change Management Tipps, die unsere Kunden und Partner seit der Einführung von dirico.io als Plattform für die abteilungsübergreifende Kollaboration am erfolgreichsten gefunden haben.  

1. Mit dem „Warum?“ beginnen

Nichts treibt Veränderungen mehr an, als eine Führungskraft, die argumentiert, warum sich ein Team oder eine Organisation ändern muss. Wenn sich Kommunikationsverantwortliche öffnen und konkrete Beispiele nennen, wann die Dinge in ihrem Prozess auseinandergefallen sind, schafft dies ein Gefühl der Dringlichkeit und Hoffnung auf das, was möglich ist, wenn alle gemeinsam besser zusammenarbeiten.

Dann konzentriere dich auf dein Ziel und überlege, wie dirico.io zu deinem Erfolg beitragen kann. Wo möchte ich in 6 Monaten oder einem Jahr stehen? Hebe spezifische und relevante Anwendungsfälle hervor, die jedem die Arbeit erleichtern und dein Team für eine Zukunft begeistern, in der alle an einem Strang ziehen.

2.  Neue Prozesse schaffen – gemeinsam!

Menschen unterstützen oft das, was sie mit beeinflussen können. Gebe deinem Team die Möglichkeit durch das Definieren von neuen Prozessen Teil der Veränderung zu werden. Wir empfehlen interne Influencer zu identifizieren, die Teil des Prozesses werden sollen, und ihnen einen frühen Zugriff auf die Plattform zu ermöglichen, damit ihre Entscheidungen Gestalt annehmen können.

Frage nach ihrem Input und lasse sie die neuen Workflows mitgestalten. Indem sichergestellt wird, dass das Team von Anfang an Teil der Lösung ist und sie mitträgt, kann die Tool-Einführung um einiges beschleunigt werden.

3. Early Adopters aktivieren

Supporte diese Early Adopters mit allem, was in deiner Macht steht. Sie sind deine Verfechter des Change Managements und werden während des gesamten Onboardings und darüber hinaus wichtig sein. Binde sie frühzeitig in den Onboarding-Prozess ein, lasse sie neue Features testen und bitte sie um Feedback.

Die Early Adopters werden sich dafür einzusetzen, dass die Arbeit mit dirico.io für alle eine Verbesserung darstellt. Für unsere größten Kunden mit Teams auf der ganzen Welt hat sich dieser Weg bewährt.

4. Klare Erwartungen und Best Practices festlegen

Wenn du Veränderungen in der Arbeitsweise deines Teams vornimmst, erstelle stets einen Masterplan, der neue Prozesse, Praktiken und Erwartungen enthält. Dies ist eine wichtige Komponente des Projektplans. Ziel ist es, dass alle Beteiligten diesen neuen Ansatz klar verstehen und wissen, was von ihnen erwartet wird und wie sie mit der Plattform arbeiten können.

Folgende Beispiele für klare Erwartungen und Best Practices haben unsere Kunden bei ihren ersten Schritten mit dirico.io als hilfreich empfunden:

  • Alle Kommunikationsmaßnahmen müssen in dirico.io hinterlegt sein.
  • In allen Newsroom-Meetings muss dirico.io die zentrale Quelle sein, auf deren Basis der Kommunikationsplan diskutiert wird.
  • Es müssen regelmäßig die Erwartungen der internen Verantwortlichen an ihren neuen Prozess besprochen werden.
  • Best Practices teamübergreifend auszutauschen unterstützt die Kollaboration.

5. Den Change Management Journey annehmen

Erkenne, dass das Einarbeiten in ein neues Tool eine Reise und kein einmaliges Ereignis ist.

Entscheidend ist die Zeit unmittelbar nach dem Go-Live, also behalte diese Phase im Auge. Biete deinen Teamkollegen stetig Lernmöglichkeiten, ein Forum zum Austausch von Feedback und Unterstützung auf ihrem Weg durch den Change Prozess.

Denke während dem Change Management Journey über dein Ökosystem nach und wie deine Tools aus einer ganzheitlichen Perspektive zusammenarbeiten (oder nicht funktionieren). Ein zu komplexes oder unzusammenhängendes Ökosystem führt zu Doppelarbeit, Änderungsermüdung und Verwirrung der Benutzer, die sich nur schwer überwinden lassen.

dirico.io ist der Dirigent in der Toollandschaft, sodass wir oft von Kunden gebeten werden, ihr aktuelles Ökosystem zu bewerten. So herrscht Klarheit darüber, wofür jedes Tool verwendet wird, um Doppelarbeit zu reduzieren und um sicherzustellen, dass Integrationen und Workflows optimiert werden können. Wenn du Klarheit über den aktuellen Zustand deines Ökosystems gewinnst, kannst du deine Toollandschaft optimieren, den Erfolg maximieren und eine höhere Effizienz in deiner Organisation erzielen.

Sobald du die Entscheidung getroffen hast, die Art und Weise der Zusammenarbeit deines Teams zu ändern, bist du auf dem besten Weg zu einer verbesserten Arbeitsweise für alle. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass du mit dem Change Management Journey nicht allein bist. Change Management kann eine sehr positive Erfahrung sein.

Je mehr du vor einer Veränderung planst und handelst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du und dein Team bereit seid, die emotionalen und intellektuellen Hürden des Change Management Journeys zu verstehen und zu überwinden.

Denn eine Zukunft, in der Kommunikationsteams besser als jemals zuvor zusammenarbeiten, ist möglich – wenn wir den Wandel annehmen. 

Jetzt ist es an dir

Wie gut arbeiten Kommunikation und Marketing in deinem Unternehmen zusammen? Verbesserungswürdig? Dann sichere dir jetzt eine kostenfreie und unverbindliche Testlizenz und überzeuge dich davon, wie dirico.io die abteilungsübergreifende Kollaboration verbessern und dein Unternehmen damit vorantreiben kann.

Schreibe einen Kommentar