7 Reasons Why Every Business Should Use Content Marketing Tools


Hier geht es zu der deutschen Version dieses Artikels


Content marketing is a marketing approach that uses relevant content to attract, engage, and retain target consumers with the goal of increasing sales through them. Businesses often use blogs and social media sites to do this. However, companies that prioritize content marketing through their blogs are 13 times more likely to gain positive ROI, as cited by HubSpot. So it is no wonder that marketers are paying more attention to relevant, informative, and visual content. 

But a streamlined content marketing strategy is difficult to achieve without the help of tools. These not only let you curate and publish content, but they also offer insights about your content marketing efforts and more. In this article, we discuss 7 reasons why your business should invest in a content marketing platform. 

To get inspired by external pieces 

Inspiration can come from many places. There are authors and poets who say that immersing themselves in nature makes them good and prolific writers while others say they take inspiration from societal or personal events. 

But do these things apply to content marketing? Content writers are hardly able to get inspired by nature if they spend most of their time inside the office in front of their work computers. They are also unlikely to use personal experiences unless they are common events that can resonate with their audience.

So where are they supposed to get inspiration from? Content marketing tools offer a way: they can connect with external content sources that content marketers can curate personally.

Apart from that, the inspiration interface can also track content related to your field to keep you apprised of relevant topics and trends. 

What’s more, with the right content marketing platform, you can transform an idea you come across to a content that works best for your business with a single click. 

To plan strategic content marketing

Popular topics and content trends are not always related to your business. So if you want your content marketing to be successful, there are some things that you have to outline first: 

  • Personas and target audiences,
  • Goals and KPIs,
  • Content types and formats, and
  • Editorial plan.

When you know who you are writing for, it will be a breeze for you to spin or produce content that can catch the attention of your target market. And if you are aware of the goals you need to reach, then you can align your activities to your objectives. With these things, you can create a content marketing strategy that is effective.

Where does a content marketing software fit in these things, though? First, it can help you keep a record of your audience personas, track your objectives, and help you check the content types and formats that work best for your business and target consumers. 

A Statista report says that 74% of survey respondents said they had an existing content marketing strategy though only 33% said they document it. With a content marketing application, you can be part of that 33%. This is important because it keeps you focused and helps you avoid distractions in creating meaningful content for your readers and viewers. 

Second, it lets you outline your editorial plan and see it clearly on a calendar. 

With a clear view of your editorial calendar, you can produce content at an acceptable pace so you can publish them regularly to keep your audience engaged. 

To create engaging content without a sweat

Drawing inspiration and planning a strategic marketing content plan is already difficult. Creating content does not have to be challenging, too. A great content marketing app can include a visual content editor or an editor that follows the ‘what you is what you get’ approach. This means you do not have to contend with HTML or any kind of code to create content for various platforms like your business blog, official social media accounts, and even for press releases and interviews. 

Additionally, you may find an integrated photo editing tool with your content marketing solution. This allows you to say goodbye to complex programs like Photoshop, thus enabling anyone in your team to produce great images tailored for different social networking sites. 

Furthermore, if you are working with a team, you can collaborate with each member seamlessly as well. This is possible with cross-departmental teamwork tools that you may find in a powerful content marketing tool. This lets you see and work on the feedback from your colleagues so you can come up with the best content possible. 

To have a multichannel storytelling

Each content you produce does not have to be limited to one or two channels at a time. With a content marketing solution, you can prepare content that you can publish to multiple platforms in one go. You can also do the same even when you are still scheduling content. And in case you need to make changes, you only have to do them once and it will reflect on all channels. Thus, you do not have to waste time editing and publishing content on different platforms. 

However, a robust content marketing tool’s capability does not end there. Apart from publishing, it would have promotional features, too. This lets you strategically distribute content and ensure that it reaches your target content. On top of that, it can help you set an advertising budget so that you do not overstretch your finances. 

To observe public sentiments about your brand

This 2019, the number of active social media users globally has reached 3.484 billion, according to a report cited by Smart Insights. As the year has not yet ended, this is still likely to increase. With so many accounts on multiple social networking sites, knowing what people say and think about your brand can be difficult. It is also challenging to know exactly what they are talking about especially when comments and posts are out of context. 

The number of active social media users has reached 3.484 billion in January 2019.

Fortunately, you can count on a reliable content marketing platform to help you keep track of the mentions and posts about your brand. This way, you can accelerate your response to issues and make certain that your company’s public image remains intact. 

That is not all you can get from social media monitoring, however. You can also analyze the content in channels to know exactly which ones work best. As a result, you can raise your engagement rate with your audience. 

To communicate with the target market

Your content marketing platform can also help you stay in touch with your target market. In fact, it can even assist you in your B2B lead generation. That is because you can keep track of relevant messages and comments generated by users on numerous social media platforms. You can forward these to the right team, such as sales or support, to make sure that no customer issue or sales opportunity falls through the cracks. 


Businesses earn $6.50 for every $1 spent on influencers.

Beyond that, you can utilize your content marketing solution to record conversation histories. This allows you to determine who among your audience are influencers and can assist you in getting more followers and sales. This is an important aspect of your content marketing since influencers help businesses gain $6.50 for every $1 spent on them, according to a Tomoson report. This can only mean that influencer marketing can be effective. 

Moreover, customers ask the same question often. To help you handle this, you can keep answer templates on your content marketing platform. Using these ready-made answers, you can process tickets immediately. Of course, it’s important for you to customize or edit them as needed. 

To analyze the performance of your content

Ensuring that your content strategy is a success is a must so you can avoid spending on a marketing approach that is not working. You can find out whether you are reaching your goals and hitting your KPIs via your content marketing solution’s insights and analytics module. It should provide you with actionable information at a glance with the help of visual dashboards and allow you to drill down into the details. 

This way, you can validate content strategy that you have in place. If the results are not desirable, you can at least know what is not working for you to create a plan that works instead. 

Leveraging content marketing and social media platforms

As mentioned above, the number of active social media users has increased this 2019. That number is still likely to spike since there are still several months left to the year. Though social media is a boon to your content marketing and lead generation efforts, it can also be a bane. 

Most users who follow brands on social media like to see informative and entertaining content rather than promotions from the accounts they follow. If the brands fail at this, they would not hesitate to click the unfollow button. That can hurt your marketing and sales efforts so you have to be careful in what you publish and in how you interact with your audience. 

However, as long as you stick to a content marketing strategy that works for your brand, you can keep the loyalty of your followers and consumers. 


DEUTSCHE VERSION


7 Gründe warum jedes Unternehmen Content Marketing Tools nutzen sollte

Content Marketing ist ein Marketingansatz, der relevante Inhalte verwendet, um Zielkonsumenten anzuziehen, zu binden und zu halten, mit dem Ziel, den Umsatz zu steigern. Unternehmen nutzen dazu oft Blogs und Social Media. Unternehmen, die Content Marketing über ihre Blogs priorisieren, erzielen jedoch laut HubSpot 13 Mal häufiger einen positiven ROI. Kein Wunder also, dass Marketer mehr Wert auf relevante, informative und visuelle Inhalte legen. 

Aber eine optimierte Content-Marketing-Strategie ist ohne die Hilfe von Tools schwer zu erreichen. Diese ermöglichen es nicht nur, Inhalte zu kuratieren und zu veröffentlichen, sondern bieten auch Einblicke in die Content-Marketing-Aktivitäten und vieles mehr. In diesem Artikel zeigen wir 7 Gründe auf, warum jedes Unternehmen in eine Content-Marketing-Plattform investieren sollte. 

Inspiration von externen Inhalten

Inspiration kann von vielen Orten kommen. Es gibt Autoren und Dichter, die sagen, dass das Eintauchen in die Natur sie zu guten und produktiven Schriftstellern macht, während andere sagen, dass sie sich von gesellschaftlichen oder persönlichen Ereignissen inspirieren lassen. 

Aber gelten diese Dinge auch für Content Marketing? Content-Produzenten können sich kaum von der Natur inspirieren lassen, wenn sie die meiste Zeit im Büro vor ihren Computern verbringen. Es ist auch unwahrscheinlich, dass sie persönliche Erfahrungen nutzen, es sei denn, es handelt sich um gemeinsame Ereignisse, die bei ihrem Publikum ankommen können.

Wo sollen sie sich also inspirieren lassen? Content-Marketing-Tools bieten eine Möglichkeit: Sie können sich mit externen Content-Quellen verbinden, die Content Marketer persönlich pflegen können.

Darüber hinaus kann die Inspirationsoberfläche auch Inhalte zu ihrem Bereich verfolgen, um sie über relevante Themen und Trends auf dem Laufenden zu halten. 

Außerdem können Sie mit der richtigen Content-Marketing-Plattform eine Idee, auf die sie stoßen, mit einem einzigen Klick in einen Content verwandeln, der für ihr Unternehmen am besten funktioniert. 

Planung von strategischem Content Marketing

Beliebte Themen und Trends sind nicht immer mit dem eigenen Unternehmen verbunden. Wer erfolgreich Content Marketing betreiben will, muss zuerst einige Dinge ausarbeiten: 

  • Personas und Zielgruppen,
  • Ziele und KPIs,
  • Inhaltsarten und -formate und
  • den Redaktionsplan

Wenn man weiß, für wen man schreibt, wird es zum Kinderspiel, Inhalte zu konvertieren oder zu produzieren, die die Aufmerksamkeit des Zielmarktes erregen können. Und wenn man sich der Ziele bewusst ist, dann können die Aktivitäten auf die Ziele ausrichtet werden. So lässt sich eine effektive Content Marketing Strategie erstellen. 

Wo aber passt eine Content-Marketing-Software in diese Dinge? Erstens kann eine Software helfen, die Personas und Zielgruppen im Auge zu behalten, die Ziele zu verfolgen und die am besten geeignetsten Inhaltsarten und -formate zu überprüfen. 

Ein Statista-Bericht besagt, dass 74% der Befragten angaben, eine bestehende Content-Marketing-Strategie zu haben, während nur 33% angaben, diese zu dokumentieren. Mit einer Content Marketing Software stellt sich so beim Erstellen von Inhalten nie wieder die Frage, an wen sich der Inhalt eigentlich richtet. 

Zweitens kann der Redaktionsplan skizziert und in einem Kalender übersichtlich dargestellt werden. 

Mit einer klaren Sicht auf den eigenen Redaktionskalender können Inhalte noch schneller produziert und veröffentlicht werden, was zu einer langanhaltenden Leserbindung führt. 

Kreation ansprechender Inhalte

Sich Inspiration zu holen und strategisches Content Marketing zu planen, ist bereits schwierig. Die Erstellung von Inhalten muss nicht unbedingt auch eine Herausforderung sein. Eine großartige Content Marketing Software kann einen Visual Content Editor oder einen Editor beinhalten, der dem Ansatz „what you is what you is what you get“ folgt. 

Zusätzlich finden sich in der Content-Marketing-Software meist integrierte Bildbearbeitungsprogramme. So muss nicht zwingend auf Photoshop zurückgegriffen werden und jeder im Team kann großartige Bilder für verschiedene soziale Netzwerke erstellen. 

Darüber hinaus ermöglicht ein Content Marekting Tool die nahtlose Zusammenarbeit im Team. Auf diese Weise lässt sich das Feedback der Kollegen einsehen und bearbeiten, um den bestmöglichen Inhalt zu kreieren. 

Multichannel Storytelling

Jeder Inhalt, der produziert wird, muss nicht auf ein oder zwei Kanäle gleichzeitig beschränkt sein. Mit einem Content-Marketing-Tool können Inhalte vorgeplant werden, die auf mehreren Plattformen veröffentlicht werden können.

Die Leistungsfähigkeit eines modernen Content-Marketing-Tools endet jedoch nicht damit. Abgesehen von der Veröffentlichung gibt es auch Werbemöglichkeiten. 

Beobachtung der öffentlichen Meinung über die eigene Marke

Die Zahl der aktiven Social-Media-Nutzer hat im Januar 2019 3,484 Milliarden erreicht.

2019 hat die Zahl der aktiven Social-Media-Nutzer weltweit 3,484 Milliarden erreicht, wie ein von Smart Insights angeführter Bericht zeigt. Da das Jahr noch nicht zu Ende ist, wird sich dieser Wert voraussichtlich noch erhöhen. Bei so vielen Konten auf mehreren sozialen Netzwerken kann es schwierig sein zu wissen, was die Leute über Ihre Marke sagen und denken. Es ist auch eine Herausforderung, genau zu wissen, worüber sie sprechen, besonders wenn Kommentare und Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen sind. 

Glücklicherweise unterstützen moderne Content-Marketing-Plattformen auch hierbei. Auf diese Weise können die eigenen Reaktionen auf Probleme beschleunigt werden und sichergestellt werden, dass das öffentliche Image des Unternehmens intakt bleibt. 

Kommunikation mit dem Zielmarkt

Eine Content-Marketing-Plattform kann auch helfen, mit dem Zielmarkt in Kontakt zu bleiben. Tatsächlich kann sie sogar bei der Lead-Generierung unterstützen. Denn es können relevante Nachrichten und Kommentare, die von Nutzern auf zahlreichen Social-Media-Plattformen generiert werden, im Auge behalten werden. Diese können an das richtige Team, wie z.B. Vertrieb oder Support, weitergeleitet werden, um sicherzustellen, dass kein Kundenproblem oder keine Verkaufschance unter den Tisch fällt. 

Unternehmen gewinnen mithilfe von Influencern 6,50$ pro 1$, der investiert wird.

Außerdem können Content-Marketing-Tools genutzt werden, um Gesprächshistorien aufzuzeichnen. Dies ermöglicht Influencer zu identifizieren und kann dabei helfen, mehr Follower und Verkäufe zu erzielen. Dies ist ein wichtiger Aspekt von Content Marketing, da Unternehmen mithilfe von Influencern laut einem Tomoson-Bericht 6,50$ pro 1$ gewinnen.

Darüber hinaus stellen die Kunden oft die gleichen Fragen. Um diese schnellstmöglich zu beantworten, können Antwort-Templates erstellt und eingesetzt werden. Natürlich können diese bei Bedarf angepasst oder bearbeitet werden. 

Performance-Analyse der Inhalte

Ob die gesetzten Ziele und KPIs erreicht wurden, zeigt das Analysemodul innerhalb der Content-Marketing-Software. Es liefert mit Hilfe von visuellen Dashboards aussagekräftige Informationen auf einen Blick. 

So lässt sich die festgelegte Content-Marketing-Strategie überprüfen. Entsprechen die Ergebnisse nicht dem gewünschten Resultat, wissen die Verantwortlichen immerhin was nicht funktioniert, damit Sie eine effektivere Strategie erstellen können.

Nutzung von Content-Marketing und Social Media

Wie bereits erwähnt, hat sich die Zahl der aktiven Social-Media-Nutzer im Jahr 2019 erhöht. Obwohl Social Media ein Segen für Content Marketing und die Bemühungen zur Lead-Generierung ist, kann es auch ein Fluch sein. 

Die meisten Follower auf Social Media wünschen sich informative und unterhaltsame Inhalte und keine Werbeaktionen von den Accounts, denen sie folgen. Wenn die Marken dabei scheitern, zögern die Follower nicht damit auf „unfollow“ zu klicken. Das kann die Marketing- und Vertriebsbemühungen beeinträchtigen, sodass genau durchdacht werden muss, was veröffentlicht wird und was nicht. 

Solange man sich jedoch an eine Content-Marketing-Strategie hält, die für die eigene Marke funktioniert, kann die Loyalität der Follower und Konsumenten bewahrt werden. 

Und du? Nutzt du bereits ein Content Marketing Tool?

Die oben genannten 7 Vorteile dürften Grund genug sein, um sich näher mit einem geeigneten Content Marketing Tool auseinanderzusetzen. Unsere Plattform, dirico.io, unterstützt Unternehmen weltweit bei der Organisation, Erstellung und Veröffentlichung redaktioneller Inhalte – und überzeugt dabei mit einer ganzen Reihe kollaborativer Funktionen.

Überzeuge dich jetzt selbst und fordere eine kostenfreie und unverbindliche Testlizenz an.


Sascha Böhr

Gründer und CEO der Social-Media-Agentur 247GRAD und von dirico.io. Experte für digitale Kommunikation und Corporate Newsrooms.

Schreibe einen Kommentar